Den Haag
Ma - Zo: 10:00 - 21:00

Pretpark Tempo

Manchmal denke ich, die Welt der Kartenspiele ist übersättigt. Es gibt so viele von ihnen. Jeder Mechanismus, jedes Thema, alles wurde schon mehr oder weniger oft gespielt, sollte man meinen. Und doch gibt es sie immer wieder. Beneidenswert, diese kreativen Seelen, die es immer noch schaffen, eine neue Variante aus den Höhlen ihres Gehirns hervorzuzaubern. Neulich habe ich ein Kartenspiel gespielt, das mir neu war und dessen Mechanismus mich für einen Moment die Stirn runzeln ließ: Amusement Park Tempo. Der Mechanismus schien vielversprechend. Aber ist er das auch?

Pretpark Tempo 1Pretpark Tempo ist ein Kartenspiel aus den Niederlanden, das von Ra Games herausgegeben wird. In diesem Spiel geht es darum, in zwei Phasen einen möglichst beliebten und gut besuchten Vergnügungspark aufzubauen. Wer es schafft, in der zweiten Phase die meisten Besucher anzuziehen, die meisten Fotomotive zu schaffen und damit die meisten Punkte zu sammeln, gewinnt das Spiel.

Die Karten bestehen aus verschiedenen Elementen. Oben auf der Karte sieht man einen Bereich im Freizeitpark, den Namen der Attraktion und ein Symbol. Unten auf der Karte sieht man einen Besucher, der seine Lieblingsattraktion in Form des Bereichs und des Symbols angibt. In der ersten Phase zählen Sie die Attraktionen und bauen Ihren Themenpark auf. In der zweiten Phase verwandeln sich die verbleibenden und abgeworfenen Karten in Besucher und besuchen Ihren Themenpark.

Die Spieler erhalten eine Handvoll Karten für vier Runden. Von den Handkarten legen Sie eine in Ihren Vergnügungspark und legen eine ab. Die restlichen Karten geben Sie an Ihren Nachbarn weiter. Dies wird so lange wiederholt, bis alle Karten ausgespielt sind und vier Runden lang. Einige Attraktionen haben einige sofortige Funktionen, die gespielt werden. Das ist Phase 1.

Danach beginnt Phase 2. Dabei wird Karte für Karte geprüft, ob der Besucher auf der Karte lieber zu deinem Vergnügungspark oder zum Vergnügungspark des Gegners gehen möchte. Ob ein Besucher lieber in Ihren Freizeitpark geht, hängt davon ab, wie gut Ihr Freizeitpark die Bedürfnisse des Besuchers erfüllt. Um dies herauszufinden, erstellen Sie eine Liste von Merkmalen, die angeben, welches Element des Wunsches dominiert bzw. die Aufmerksamkeit des Besuchers auf sich zieht. Am Ende von Phase 2 ist das Spiel zu Ende und die Punkte werden gezählt.

IPretpark Tempo 2ch finde diese Aufgabe knifflig. Zunächst möchte ich sagen, dass ich den Versuch, einen unterhaltsamen und neuartigen Mechanismus zu entwickeln, der auf den ersten Blick sehr interessant und innovativ erscheint, sehr schätze. Auch das Thema ist lustig. Man muss seine Attraktionen geschickt kombinieren, für Abwechslung sorgen und gleichzeitig der Stärkste sein sowie die Karten, die man ablegt, gut auswählen. Schließlich will man seinen Mitspielern keinen Besuch abstatten. Die verschiedenen Elemente auf den Karten machen es zu einer Herausforderung, geschickt zu kombinieren. Aber das war's auch schon. Du kannst schon sehen, welche Attraktionen deine Mitspieler in ihrem Park haben, und du willst natürlich nicht, dass die Besucher, die du ablegst, dorthin gehen. Du kannst sogar Besucher wegschicken, von denen du schon siehst, dass sie wahrscheinlich in deinen Park kommen werden, weil du siehst, wo dein Park stärker ist. Das macht das Spiel auch gleich ein bisschen langweilig und einsam. Die einzige Interaktion besteht darin, strategisch zu entscheiden, welche Karten man dem Gegner gibt oder welche man abwirft. Es gibt auch einige einfache Aktionen, die beim Ausspielen einer Attraktion ausgelöst werden können, die aber nur minimale Auswirkungen haben. Es gibt noch ein weiteres lustiges Gimmick, bei dem sich die Laufrichtung der Karten ändert, was durch die Pfeile auf der Spielschachtel sichtbar gemacht wird, wodurch die Schachtel ebenfalls zum Spielelement wird. Netter Zug!

In der zweiten Phase vermisse ich wirklich zu sehr ein Spielelement. Eigentlich spielt man hier nicht mehr, sondern es handelt sich um ein sehr langwieriges Punktespiel, bei dem man einfach von Besucher zu Besucher prüft, in welchen Freizeitpark er gehen möchte, oder anders gesagt, welcher Freizeitpark den Wünschen des Besuchers am besten entspricht. Nur das Zünden von Feuerwerkskörpern, die man vielleicht schon gespielt hat, kann einem etwas bringen. Das ist eine schöne Zusammenfassung. Außerdem ist die Liste der Bedingungen, mit denen man einen Besucher anlocken kann, lang. Das macht die Runde für mich langweilig. Ich kann mir vorstellen, dass es für jüngere Kinder lustig sein kann, ihren eigenen Freizeitpark zu suchen und zu zählen, wie viele Besucher zu ihnen kommen werden. Aber für einen Erwachsenen ist es dann nicht unbedingt lustig, mit seinem Kind mitzumachen.

Alles in allem muss ich sagen, dass mich dieses Spiel sehr enttäuscht hat. Das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes, denn es sagt auch etwas über das Potenzial aus, das ich darin gesehen habe. Es fühlt sich an wie ein unfertiges Spiel, das man hätte weiterentwickeln sollen/können. Als ob die Macher noch mehr damit herumspielen müssten, insbesondere Phase 2 aktiver zu gestalten und dort mehr Gameplay-Elemente einzubauen. Phase 1 könnte ein bisschen weniger einsam sein.
Das Element, dass man seine Karten sowohl vor Besucher als auch vor Attraktionen legen kann, ist nett. Ich denke, das könnte man noch weiter ausbauen und weniger leicht machen, so dass es wirklich herausfordernd wird und man tatsächlich mit etwas komplizierteren strategischen Entscheidungen konfrontiert wird. Vor allem, weil es ein Spiel für 10+ ist. Kinder in diesem Alter wollen wirklich mehr. Es fühlt sich immer noch ein bisschen zu mager an.

Allerdings bin ich ein großer Fan des schönen klaren Designs, der klaren Struktur und der Symbole der Karten. Sie sind attraktiv und im Taschenformat. Keine unnötig großen Schachteln und leicht zu transportieren, mit kompakten Regeln. Wenn Sie die erweiterte Version lesen wollen, scannen Sie den QR-Code. Vollkommen zeitgemäß. Und gut für die Bäume!

Anouk Wognum [DE], P [DE], Karten- und Würfelspiele [DE], Bewertung 5 Sterne

  • Bewertung [DE]:
  • Autor/Autorin: Raoul Struijk
  • Design [DE]: Petra Smits, Sara van Gasteren
  • Veröffentlicht in [DE]: 2021
  • Herausgeber: Ra Games
  • Spielkategorie: Karten- und/oder Würfelspiele
  • Schwierigkeit [DE]: 1.5 / 5
  • Anzahl der Spieler: 1-5 spelers
  • Am besten mit: 3+ spelers
  • Spielzeit: 30 minuten
  • Alter: 10+
  • Board Game Geek: https://boardgamegeek.com/boardgame/330202/pretpark-tempo
  • Bilder: Entlehnt von BGG, Anouk Wognum
  • Haftungsausschluss: Die Anzahl der Sterne in einer Bewertung hängt von der Spielkategorie ab.D.h.: Ein Familienspiel mit 8 Sternen wird nicht immer ein besseres Spiel sein als ein Expertenspiel mit 7 Sternen.Das heißt: Jede Bewertung ist die Meinung einer einzigen Person.​

Keine Kommentare

Andere Websites

Über diese Website

Bordspelwereld ist eine lebendige niederländische Gemeinschaft, die Informationen über das Spielen und Sammeln von Brettspielen austauscht.

Clicky
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.